REAL ESTATE

Vitality-Hotel Hohenbaden

Listen to the description of the project instead of reading it

The Vitality Hotel Hohenbaden was developed with the clear aim of positioning itself as a distinguished entity in the hotel market, in terms of sustainability and demand.

To this end, a historic building, which has been used since 1906 for the restoration and preservation of health, is being renovated, modernised and extended by various new buildings.

The Vitality Hotel Hohenbaden, which is rated as a 4-star Superior hotel, will be realized with 120 rooms and approx. 2000 m2 of spa facilities on an piece of land of approx. 15,000 m2.

In addition to an appropriate feel-good atmosphere, it is equipped with a special Vital concept, the name “RINJUMI” an phonetic spelling for „renew me“, as well as a nutrition and exercise concept based on it.

Guests visiting the Vitality Hotel will experience a quick exit from the social media overload and be able to return to their everyday life with new vitality.

The correct and substantial, credit rating as well as experienced hotel operators for this total concept, has already been applied for in the form of a application term sheet, with the prospect of a 15-year hybrid lease contract.

FAQs

Was bedeutet ``Vital``?

Vital bedeutet, dass es um die körperliche, geistige und seelische Vitalität des Gastes geht. Durch hohe Belastungen und Zuviel Stress, kommen Elementare Vitalitätsparameter wie Ernährung, Bewegung, Ruhe, Natur und vieles mehr, deutlich zu kurz, was zu einem gesellschaftlich medialen Overload führt (Vitalitätsmangel).

Wie sieht die Kunden-Zielgruppe aus?

Hierbei handelt es sich im Wesentlichen um Menschen, für die Gesundheit und Vitalität ein wichtiger Wert im Leben ist, diese Zielgruppe findet sich in allen Alters – und Einkommensklassen wieder.

Was unterscheidet dieses Hotel(Konzept) von einem Wellness- und Gesundheitshotel?

Vital bedeutet, dass es um die körperliche, geistige und seelische Vitalität des Gastes geht. Durch hohe Belastungen und Zuviel Stress, kommen Elementare Vitalitätsparameter wie Ernährung, Bewegung, Ruhe, Natur und vieles mehr, deutlich zu kurz, was zu einem gesellschaftlich medialen Overload führt (Vitalitätsmangel).

Gibt es einen Bezug zu der benachbarten Luisenklinik?

Ja, da die Luisenklinik das Fachgebiet der Psychosomatik in voller Breite abdeckt, können Gäste die die Grenze zwischen Erschöpfung und BornOut verpasst haben, entsprechend zielgerichtet behandelt werden.

Passt das Hotel(konzept) nach Bad Dürrheim; gibt es ausreichend Nachfrage?

Hierzu wurde vom renommierten Hotelconsultingunternehmen «PKF» in München eine neutrale Marktstudie durchgeführt, deren Ergebnis einen deutlichen Bedarf für das Vorhaben in Aussicht stellt.

Gibt es Konkurrenzprojekt im nahen Umfeld?

Nein, entfernte Mitbewerber, jedoch mit einer differenzierten Positionierung und einem differenzierten Angebot, sind ca. 80 Km vom Standort entfernt

Wer ist Eigentümer und Betreiber des Projekts?

Der Eigentümer des Projektes ist gegenwärtig die «Firma Projektgesellschaft Hohenbaden GmbH & Co KG» in Villingen-Schwenningen, jedoch sind Verhandlungen der INSUVA.inc, zur Übernahme des Projektes, kurz vor dem Abschluss.

Warum gibt es so negative Presse zu diesem Projekt?

Das Projekt Stand von 2004 bis 2010 leer, da der damalige Besitzer (DRK-Baden) und Betreiber den Betrieb der ehemaligen Kinderklinik eingestellt hat. 2010 bis 2013 hat dann, durch zwei Projektentwickler, ein nicht zu realisierendes Konzept, die Besitzer als auch die Gemeinde zusätzlich belastet.

Fließen in dieses Projekt auch Aspekte aus anderen Projekten Eures Portfolios ein?

Ja, die direkte Anbindung an die Akademie Hohenbaden als auch das Soft-Medical Konzept der RINJUMI GmbH sind nur zwei Aspekte die im Vital-Hotel eine Rolle spielen.

Wie ist Euer Zeitplan, nach Fertigstellung in diesem Projekt involviert zu sein?

Die INSUVA wird das Hotel im eigenen Besitz behalten und somit Verpächter des Objektes.

Wem nützt Hohenbaden aus Eurer Sicht am Meisten?

Allen Menschen die einen kurzen Ausstieg aus dem gesellschaftlichen medialen Overload brauchen.

Wann wurde erstmals über das Projekt nachgedacht und wie hat sich die Idee entwickelt?

August 2013 wurden umfangreiche Recherchen gemacht, bevor das Objekt im Januar 2014 an Ralf Dickscheid verkauft wurde. Ab dort wurde das Areal und die Betriebskonzepte vollumfänglich entwickelt und sinnvoll zusammengeführt.

Wie ist das Marktumfeld in der Stadt Anzahl der Mitbewerber.

Es gibt keinen direkten Mitwerber in der Stadt, der nächste Mitbewerber ist ca. 8 Km entfernt und ist eher eine Bereicherung, da dieser Mitbewerber einen 46 Loch Golfplatz vorhält, den die Gäste des Vital-Hotel Hohenbaden nutzen können.

Angestrebtes Einzugsgebiet

Erfahrungsgemäß wird das Einzugsgebiet nicht all zu groß sein, bevor das Hotel eine Auslastung erfährt, da der Bedarf an gesundheitstouristischen Einrichtungen stark steigt.

Wo ist das nächste Hotel mit ähnlichem Angebot

Überlingen am Bodensee, ca. 80 Km

Welches Sterneniveau wird angestrebt.

4 Sterne Superier ist die Kategorie nach der Einstufung der DEHOGA / Hotelstars Union. Das Vitalhotel wird alle Massgaben für diese Sterneeinstufung erfüllen, jedoch werden dort nicht die Atmosphäre, der Wohlfühlfaktor und die Qualität von Ernährung, Behandlungen oder Therapien bewertet. Deshalb haben wir das Vital-Hotel im Wesentlichen so konzipiert, das eine hohe Gastzufriedenheit zu erwarten ist.